Fachbereich: Palliativmedizin

Fachbereich: Palliativmedizin

In der Palliativmedizin behandeln wir Patienten mit nicht heilbaren progredienten (fortschreitenden) und weit fortgeschrittenen Erkrankungen mit begrenzter Lebenserwartung.

Unsere Klinik für Palliativmedizin

Hauptziele der palliativmedizinischen Begleitung von Patienten sind die Verbesserung der Lebensqualität sowie des subjektiven Wohlbefindens. Wir gehen dabei immer auch auf die Wünsche und Ziele unserer Patienten ein. Palliativmedizin soll sich dabei nicht nur auf die letzte Lebensphase beschränken.

Palliativmedizin bejaht das Leben und ist gegen eine aktive Verkürzung, allerdings auch gegen sinnlose Therapieversuche. Das Selbstbestimmungsrecht des Patienten, die sogenannte Patientenautonomie, ist das oberste Gebot unseres palliativmedizinischen Handelns. Die individuelle Betreuung der Patienten steht im Mittelpunkt.

Die Klinik für Palliativmedizin besteht aus einer Palliativstation, die  eng mit allen weiteren diagnostischen und therapeutischen Fachabteilungen der MEDICLIN Robert Janker Klinik zusammenarbeitet. Im regionalen Netzwerk für die palliativmedizinische und -pflegerische Versorgung  kooperieren wir mit hoch qualifizierten Einrichtungen und Dienstleistern.

Unser multiprofessionelles Palliativteam besteht aus qualifizierten Fachärzten, Pflegekräften, Psychoonkologen, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern und Seelsorgern. Ehrenamtliche Mitarbeiter runden das Team ab.

Beschwerden lindern für bestmögliche Lebensqualität

Unser Ziel ist, die bestmögliche Lebensqualität für Schwerkranke zu erreichen oder zu erhalten. Wir behandeln belastende physische und psychische Symptome umfassend und kompetent und unterstützen unsere Patienten bei sozialen und spirituellen Fragestellungen und Problemen. In der Palliativmedizin begleiten und unterstützen wir auch die Angehörigen schwerkranker Patienten.

Was wir behandeln

In der Palliativmedizin behandeln wir nicht-heilbare Krankheiten, wie:

  • Krebserkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Demenzerkrankungen
  • Herz- und Lungenerkrankungen
  • Leber- und Nierenerkrankungen

Die häufigsten Gründe für eine stationäre Aufnahme sind:

  • Schmerzen
  • Belastende Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Luftnot, Unruhe, Angst, Verstopfung
  • Optimierung der Wundbehandlung
  • Psychosoziale Problematik

Nachfolgend alle Krankheitsbilder, die wir behandeln:

  • Belastende Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Luftnot, Unruhe, Angst, Verstopfung bei nicht-heilbaren Krankheiten
  • bösartige Tumoren
  • nicht-heilbare Demenzerkrankungen
  • nicht-heilbare Erkrankungen
  • nicht-heilbare Herz-und Lungenerkrankungen
  • nicht-heilbare Krebserkrankungen
  • nicht-heilbare Leber- und Nierenerkrankungen
  • nicht-heilbare neurologische Erkrankungen
Mehr anzeigen

Wie wir Sie behandeln

Eine Krebsdiagnose ist ein einschneidendes Erlebnis. Bereits bei der Diagnosestellung kann daher eine palliativmedizinische Behandlung sinnvoll sein.

Ziel ist es, den Patienten unter guter Symptomkontrolle wieder nach Hause zu entlassen. Sollte dies nicht möglich sein, organisieren wir in Absprache mit Ihnen und Ihren Angehörigen die Entlassung in eine geeignete Einrichtung, z.B. in ein Hospiz.

Zur Palliativmedizin gehört auch die Palliativpflege und Hospizarbeit:

  • Wir beraten Sie in psychosozialen Fragen.
  • Wir unterstützen Sie in spirituellen Fragen.
  • Unser Sozialdienst hilft Ihnen bei sozialrechtlichen Belangen, der Organisation von Hilfsmitteln und bei der Klärung der weiteren Versorgung.
  • Wir begleiten Sie und Ihre Angehörige in der Zeit des Abschiednehmens.

In der Palliativmedizin handeln wir nach folgenden Grundsätzen:

  • Ihr Wille steht im Mittelpunkt.
  • Sie genießen unsere uneingeschränkte Wertschätzung.
  • Wir beziehen Ihre Angehörigen und Zugehörigen mit ein.
  • Wir kommunizieren offen und ehrlich mit Ihnen.

Behandlungsmethoden der Palliativmedizin

Wir erarbeiten zusammen mit Ihnen Ihre individuellen Therapieziele. Diese Behandlungsmethoden setzen wir ein:

Medizinisch:

  • Linderung der Symptome
  • Schmerzen kontrollieren
  • Schnellstmögliche Rehabilitation
  • Lebensqualität verbessern und erhalten

Pflegerisch:

Unsere Pflegekräfte sind speziell ausgebildet, um auf Ihre besonderen Bedürfnisse und Anforderungen angemessen eingehen zu können.

Spirituell:

Wir bieten Ihnen spirituelle Begleitung und Betreuung durch unsere Klinikseelsorger. Bei Bedarf bieten wir Ihnen auch Kontakt zu kirchlichen Seelsorgern.

Physiotherapeutisch:

Physiotherapie ist ein wichtiger Bestandteil der Palliativmedizin. Dazu gehören:

  • Krankengymnastik
  • Massagen
  • Entspannende und lockernde Maßnahmen

Psychosozial:

Haupt- und ehrenamtliche Kräfte begleiten und unterstützen Sie und Ihre Angehörigen. Unsere Sozialarbeiter beraten Sie gerne bei sozial-anwaltschaftlichen Fragen. Für psychologische Fragen stehen Ihnen unsere Psychologen zur Seite.

In der Klinik für Palliativmedizin der MEDICLIN Robert Janker Klinik bieten wir folgende Therapiemethoden an:

Palliative Schmerztherapie und Symptomkontrolle

Wir richten uns bei der Therapieplanung nach Ihren individuellen Bedürfnissen und entscheiden so wie groß jeweils der Anteil an Schmerztherapie, Symptomkontrolle, Physiotherapie, psychosozialer und spiritueller/seelsorglicher Begleitung ist. Therapieziele besprechen wir gemeinsam mit Ihnen und – sofern gewünscht – mit Ihren Angehörigen. Grundsätze unserer Arbeit sind eine kontinuierliche Weiterbildung, offene und ehrliche Kommunikation, Empathie und Respekt vor der Würde des Menschen. Wir haben Zeit für Sie und Ihre Angehörigen.

Palliative Strahlentherapie

In der palliativen Strahlentherapie behandeln wir vor allem tumorbedingte Schmerzen. Eine Bestrahlung von Tumoren kann die Symptome deutlich lindern.

Palliative Chemotherapie

In der palliativen Chemotherapie versuchen wir das Wachstum Ihrer Krebserkrankung zu stoppen und die Ausbreitung von Metastasen zu verlangsamen.

Ambulante palliativmedizinische Sprechstunde

Wir bieten Ihnen neben der stationären Klinik für Palliativmedizin auch eine ambulante palliativmedizinische Sprechstunde an.

Täglich von Montag bis Freitag von 12 bis 17 Uhr

Bitte melden Sie sich vorher über das Chefarztsekretariat der Klinik für Palliativmedizin an.

Weitere Informationen zum Download

Wer Sie behandelt

Dr. med. Katri Elina Clemens

Dr. med. Katri Elina Clemens

Chefärztin der Klinik für Palliativmedizin

Lucia Fiedler-Reinhart

Lucia Fiedler-Reinhart

Oberärztin der Klinik für Palliativmedizin

Stephan Kuhl

Stephan Kuhl

Facharzt für Anästhesiologie

Daniela Daniels

Daniela Daniels

Sozialdienst

Ute Heiming

Ute Heiming

Sozialdienst

Myriam Wendorf

Myriam Wendorf

Sozialdienst

Kerstin Moritz

Kerstin Moritz

Psychoonkologie

André Wyss

André Wyss

Pastor, Klinikseelsorge

Enisa Filan

Enisa Filan

Pflegedienst Palliativ Akut

Sabine Dünchel

Sabine Dünchel

Pflegedienst Palliativ Akut

Wie Sie uns kontaktieren können

Patricia Ennenbach

Patricia Ennenbach

Chefarztsekretariat der Klinik für Palliativmedizin

MEDICLIN Robert Janker Klinik

Trauerkreis

Angehörige und Trauernde haben hier die Möglichkeit sich im offenen Gesprächskreis mit anderen Betroffenen auszutauschen und Ihre Gefühle auszudrücken. Selbstverständlich verpflichten sich die Teilnehmer, persönliche Äußerungen nicht nach außen zu tragen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bei Interesse oder Fragen, wenden Sie sich bitte an trauerkreis.rjk@mediclin.de

Verein der Palliativmedizin und Hospizarbeit Bonn/Rhein-Sieg e.V.

Der Verein der Palliativmedizin und Hospizarbeit Bonn/Rhein-Sieg e.V. unterstützt unsere Arbeit auf dem Gebiet der Palliativmedizin durch aktives Handeln, finanzielle Unterstützung und die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter.

Das Zusammenspiel von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ist das tragende Element der Palliativmedizin. Um die Palliativmedizin zu fördern, übernehmen wir einen Teil der Kosten für Koordination, Befähigung und Begleitung der ehrenamtlichen Helfer.